Dominik Kaaser portfolio, projects, and weblog

Venedig März 2011

19 March 2011

London November 2010 – Tag 6

06 November 2010

Den letzten wirklichen Urlaubstag begannen wir bei St. Paul’s Cathedral. Dort angekommen, spazierten wir über die Millenium Bridge ans Südufer. In der Tate Modern beeindruckte uns ein Gemälde von Salvador Dali. Leider konnten wir anschließend nicht in die St. Paul’s Kirche, da dort eine Konfirmationsfeier stattfand. Stattdessen nutzten wir die Zeit, noch ein paar Fotos zu schießen, während wir von South Bank nach Westminster spazierten.

London November 2010 – Tag 5

05 November 2010

Am fünften Tag sahen wir uns die Wachablösung beim Buckingham Palace an, was aber durchwegs verzichtbar gewesen wäre.
Den Nachmittag verbrachten wir bei Madame Tussaud’s. Nach einigen haarigen Problemen (“vom Winde verweht”) besuchten wir noch Van Goghs Sonnenblumen in der National Gallery.

London November 2010 – Tag 3

03 November 2010

Am 3. Tag sind wir durch Kensington Gardens und den Hyde Park spaziert. Mind the squirrels! Unterwegs sind wir beim Albert Memorial vorbeigekommen. Anschließend waren wir im Hard Rock Cafe Mittagessen. Köstlich!

London November 2010 – Tag 2

02 November 2010

Tower of London. 5 Stunden. Die Tower Bridge haben wir auch gesehen, allerdings nicht von innen besichtigt.

London November 2010 – Tag 1

01 November 2010

Am Montag (1. November) starteten wir in unseren Urlaub nach London. Ich kann mich an keine zweite Reise erinnern, die so völlig frei von Problemen verlief. Selbst der Streik der Londoner U-Bahn wirkte sich kaum nachteilig aus, wenn man von überfüllten Bussen zur Stoßzeit und einer sehr langen Wartezeit zu fortgeschrittener Stunde absieht.

Am ersten Tag kamen wir nachmittags im Hotel an und nutzten den verbleibenden Abend für einen Spaziergang entlang von Sehenswürdigkeiten wie London Eye und Big Ben. Beim Mittagessen mussten wir feststellen, dass Pizza sich gemeinsam mit Nudeln mit Käsesauce, mit Nachos mit Salsa-Dip, mit Salat und mit Barbecue Sauce echt hervorragend mischen lässt. Wir waren hungrig.
Das Hotelzimmer war für londoner Verhältnisse riesig. Sogar im Bad hatten wir mehr als zwei m²!

Eiffelturm

21 February 2008

Wir waren an unserem letzten Tag in Paris auf dem Eiffelturm, und zwar zu Fuß. Es waren über 700 Stufen. Leider war das Wetter nicht so schön wie an den letzten Tagen.

Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm Paris: Eiffelturm

Versailles

19 February 2008

Heute haben wir Schloss Versailles inkl. Schlosspark angeschaut. Zufuß. “Anstrengend” wäre eine untertreibung. Der Weg zum Schloss ist leicht beschrieben: “Folgen Sie den Touristen!”. Im Schlosspark haben wir kein Detail ausgelassen und so ziemlich alles gesehen was der Park zu bieten hat. Meien Füße tun weh! Hier noch ein paar Fotos, zuerst vom Haupt-Schloss und Garten:

Paris: Versailles Paris: Versailles Paris: Versailles Paris: Versailles

Petit Trianon:

Paris: Versailles

Weiler der Königin:

Paris: Versailles Paris: Versailles Paris: Versailles Paris: Versailles

Der mühsame Weg ins Innere (zweimal anstellen, zuerst für die Eintrittskarten, dann beim Eingang)

Paris: Versailles

Endlich im Schloss, ist eigentlich jeder Raum von Asiaten dominiert:

Paris: Versailles

Der Louvre

18 February 2008

Heute stand bei uns der Louvre am Tagesprogramm. Das Bild ist verschwommen, da die Anwesenheit von unzähligen fotografierwütigen asiatischen Touristen die Verwendung der Zoomfunktion nötig machte:

Mona Lisa Louvre

Sehr aufschlussreich und leider viel zu weitläuftig für unseren kurzen Besuch. Hier ein paar (wenige) Highlights:

Psyche und Armor Venus von Milo Louvre

Danach sind wir noch an Notre Dame vorbeigekommen:

Paris: Notre Dame Paris: Notre Dame Paris: Notre Dame (von innen)

Im Anschluss sind wir zum Invalidendom gefahren – war aber leider schon geschlossen:

Paris: Invalidendom Paris: Invalidendom Paris: Invalidendom

Aufgrund von allgemeiner Ermüdung wurde an dieser Stelle von weiteren Nachtaufnahmen abgesehen. Vorerst.

Sehenswürdigkeiten

17 February 2008

Heute früh gab’s erstmal Frühstück mit ganz viel Croissants und heißem Kaffee. Dann ging’s auf zu La Défense:

Grande Arche

Um einiges Imposanter wirkt der Grande Arche natürlich in seinem natürlichen Lebensraum:

La Défense La Défense La Défense La Défense La Défense La Défense La Défense

La Défense La Défense La Défense La Défense La Défense

Dann ging’s auf zum Trimpfbogen:

Paris: Triumpfbogen Paris: Triumpfbogen

Rund um den Triumpfbogen ist übrigens ein mehrspuriger Kreisverkehr, ohne Straßenmarkierungen. Die sind überhaupt Mangelware in Paris. Wie oft es da wohl kracht?

Kreisverkehr in Paris

Auf dem Weg zum Louvre sind wir dann am Obelisk vorbei gekommen:

Pariser Obelisk Springbrunnen neben dem Obelisken

Den Louvre haben wir vorerst noch nicht besucht, aber von außen wirkt er auch sehr Imposant:

Paris: Louvre Paris: Louvre Paris: Louvre

Direkt nebenan sind wir zuerst durch das unterirdische Einkaufszentrum Les Halles und dann zum Centre Pompidou gekommen. Interessant daran: Das Einkaufszentrum ist von außen eigentlich nicht zu sehen, und liegt zur gänze unter der Erde. Wenn man nicht danach sucht, findet man es nicht. Das Centre Pompidou widerum ist genauso unansehnlich wie auf dem Foto:

Paris: Centre Pompidou

Als letztes sind wir noch zum Rathaus (“L’Hôtel de Ville”) gekommen. Sieht ganz nett aus:

Paris: L’Hôtel de Ville Paris: Inschrift auf L’Hôtel de Ville

© 2001–2021 Dominik S. Kaaser | Contact | Privacy